Grand Prix der Worldsbk in Aragón

Das KRT-Team in der Nähe

Letztes Wochenende fand das WorldSBK-Rennen auf dem Motorland Circuit (Aragón) statt, dem nächstgelegenen Austragungsort des Kawasaki Racing Teams.

Am Freitag begannen die Streckenaktivitäten mit dem ersten freien Training, bei dem Jonathan Rea, die dritte Bestzeit und Leon Haslam den siebten Platz belegten. Beide Piloten konzentrierten sich auf die Konfiguration ihrer Motorräder für diese Rennstrecke. Während des FP3 am Samstag, fuhren beide Fahrer direkt zur Superpole, wo sich in der Boxengasse Verwirrung bei Rea breitmachte, wodurch er Platz 10 und sein Partner Haslam den 12. Platz belegten.

Im ersten Rennen des Wochenendes, konnte der vierfache Champion, der in der vierten Startreihe gestartet war, in den ersten 4 Runden den 2. Platz überholen. Rea hatte mit Chaz Davies und Alex Lowes zu kämpfen, um die zweite Stufe des Podiums zu besetzen. Sein Partner hatte Probleme mit den Bremsen und eine schlechte Reifenauswahl brachte ihm den 9. Platz ein.

Am Sonntag wurden die beiden geplanten Rennen mit einem neuen Zeitplan für diese Saison ausgetragen, bei dem Jonathan Rea wiederholt den 2. Platz erreichte, während Leon Haslam den 7. und 4. Platz belegte. Beide Fahrer kämpften: Rea erzielte die bestmöglichen Ergebnisse, jedoch erreichte ein unbesiegbarer Alvaro Bautista an diesem Wochenende beide Siege. Haslam war zufrieden mit den von Samstag auf Sonntag erzielten Fortschritten und Ergebnissen.

Nach Abschluss dieser Runde, erlang Jonathan Rea mit 147 Punkten den zweiten Platz in der Meisterschaft und liegt damit 39 Punkte hinter Álvaro Bautista. Haslam belegt den 5. Platz mit nur 4 Punkten unterschied zum 4. Platz.

An dem selben Wochenende startete auch die Superstock300-Meisterschaft, bei der das Provec Teams mit neuer Struktur, mit Ana Carrasco an der Spitze im ersten Rennen. Der amtierende Weltmeister startete von Platz 12 und erreichte die schnellste Runde des Rennens und einen neuen Streckenrekord. Trotzdem hatte der Murcianer kein Glück, als er nach einem Aufprall eines anderen Piloten, ohne körperliche Verletztungen, zu Boden ging. Am kommenden Wochenende hat das KRT Team eine neue Gelegenheit in Assen, da dort am 12., 13. und 14. April, die nächste Runde der WorldSBK stattfinden wird.