Moto GP im Motorland

Márquez ist in seinem Kampf um die Meisterschaft nicht mehr aufzuhalten

Am 20., 21. und 22. September fand auf dem Motorland Circuit der Aragón Grand Prix statt.

Marc Márquez begann das freie Training am Freitag fast zwei Sekunden vor seinem Rivalen. Ein Sturz ohne körperliche Folgen, in der Mitte des zweiten Durchgangs, zwang ihn, wieder in die Box zurückzukehren. Er erreicht nach dem gezwungenen Ausstieg nur den vierten Platz. Trotzdem reichte die Zeit, die er im RP1 erreicht hatte, aus, um in der Gesamtwertung den ersten Platz einzunehmen.

Jorge Lorenzo konnte den ersten Tag nutzen, um seine Zeiten zu verbessern und den schnellsten Fahrern auf der Strecke immer näher zu kommen.

Der Regen, der vor dem Beginn des zweiten Trainingstages fiel, führte dazu, dass jeder Fahrer seine Zeiten verbesserte. Der schnelle Marc Márquez erzielte im zweiten Quartal eine 1: 47.009, was ihm die neunte Pole Position der Saison bescherte. Sein Teamkollege zeigte morgens eine gute Entwicklung und verbesserte die Einstellungen auf seinem Motorrad. Eine 1: 49.282 sek. brachte Jorge Lorenzo auf den zwanzigsten Startplatz. Wegen eines unglücklichen Sturzes musst Pol Espargaró ausscheiden und so wurde der 20. Platz zum 19. Platz.

Um 13:00 Uhr Ortszeit begann das Rennen, wo ein unaufhaltsamer Marc Márquez in den ersten Kurven eine halbe Sekunde Vorsprung herausholte. Nach den ersten Runden baute er mitten im Rennen einen unüberwindlichen Vorsprung von 5,5 Sekunden auf, der ihm den Sieg bescherte und seine Rivalen ohne Chancen dastehen ließ. Márquez gewann seinen 78. Sieg in seinem 200. Rennen im Moto GP. Er schaffte es, mit 300 fehlerfreien Punkten in der Weltmeisterschaft zu landen. Nach him kam Andrea Dovizioso, als zweiter ins Ziel.

Auch Jorge Lorenzo hatte einen guten Start und fand sich nach wenigen Runden schnell in den Top Ten wieder. Sein Fortschritt ging weiter, aber der mangelnde Grip auf dem Hinterreifen ließ ihn viele Punkte verlieren.

Nach diesen Ergebnissen liegt Honda in der Konstrukteurswertung 65 Punkte vor Ducati, und das Repsol Honda-Team rückt in der Teammeisterschaft 24 Punkte vor dem Ducati-Team vor.

Nach dem Abschluss des Aragon Grand Prix reisen alle Moto-GP-Fahrer auf den asiatischen Kontinent, um mit vier Rennen in fünf Wochen den intensivsten Teil der Saison zu absolvieren. Der nächste Termin ist der Thailand GP am 6. Oktober, wo Márquez die erste Chance hat, zum Champion erklärt zu werden.