WorldSBK Grand Prix in Imola

Rea gewinnt das erste Rennen der Saison

 

Am 10., 11. und 12. Mai fand die WorldSBK-Meisterschaft in Imola (Italien) statt, um den fünften Lauf der Saison beim Autodromo Internazionale Enzo e Dino Ferrari zu bestreiten.

 

Die Streckenaktivität begann am Freitag mit dem freien Training. Jonathan Rea erzielte eine Glanzleistung. Er war nicht nur der Schnellste, sondern schaffte einen unglaublichen Abstand von 0,115 Sekunden zum zweitschnellsten Fahrer. Am ersten Tag arbeiteten Rea und seine Mechaniker an der Verbesserung der Leistung des Motorrads und testeten mehrere Reifen, um die beste Wahl für das Rennen herauszufinden. Leon Haslam startete als viertschnellster Fahrer, wurde jedoch Siebter, nachdem er einen Reifen ausprobierte, der nicht vorteilhaft war.

 

Am Samstag gewann Jonathan Rea das erste Rennen und sicherte sich seinen ersten Saisonsieg. Nach dem Verlassen der zweiten Position, wurde Rea Erster und schaffte es, eine Lücke von 7 Sekunden gegenüber der zweiten Wertung zu eröffnen. Der englische Fahrer war sich seiner Strategie bewusst die er gekonnt anwendete. Er erkämpfte schon im Vorfeld den ersten Platz und schafftes es so von der Gruppe wegzukommen. Leon Haslam kämpfte um einen Podiumplatz nach dem er von der vierten Position wegstartete, belegte aber aufgrund von Problemen mit der Bremse nur Platz fünf mit 0,143 Sekunden Abstand gegenüber seinen Konkurrenten.

 

Der Regen trat am Sonntag auf, dieser aber war aber kein Hindernis für Jonathan Rea. Dieser schaffte es den zweiten Sieg des Wochenendes in der Tissot-Superpole mit 2,141 Sekunden Vorsprung gegenüber Chaz Davies zu holen. Leon Haslam kämpfte wieder mit Bremsproblemen und wurde zum Schluss Sechster. „Es schüttete wie aus Kübeln“ und so Zwang der Regen die Teilnehmer den Restlichen Teil abzubrechen. Somit wurde das zweite WorldSBK-Rennen nicht beendet.

 

Nach diesem Wochenende büßte Jonathan Rea einige Punkte ein und platzierte sich mit 43 Punkten gegenüber dem ersten klassifizierten Alvaro Bautista. Leon Haslam belegt mit 108 Punkten den fünften Platz.

Ana Carrasco und ihr Team waren ebenfalls vom Regen betroffen. Auch Sie konnten aufgrund des starken Regens an diesem Wochenende kein Rennen bestreiten. Nachdem Ana sich am Samstag die erste Postition gesichert hatte, verpasste sie die Gelegenheit, Punkte für den Meisterschaftskampf zu holen. Die Gebürdigte Murcia bekommt in der nächsten Runde am 7., 8. und 9. Juni auf der Rennstrecke von Jerez eine neue Gelegenheit dazu.