TT Grand Prix Assen

Márquez erhöht seinen Vorsprung in der Meisterschaft

 

Am 28., 29. und 30. Juni reisten die Moto-GP-Fahrer in die Niederlande, um am Grand Prix von TT Assen teilzunehmen.

Der erste Trainingstag begann, die Temperatur blieb bis zum späten Nachmittag sehr niedrig. Marc Márquez war unter den Top Zehn und fuhr die sechst- und siebentschnellste Zeit. Er musste einen starken Einbruch im FP1 hinnehmen, ohne dass dies Folgen für ihn hatte. Sein Teamkollege Jorge Lorenzo hatte leider nicht so viel Glück. Ein Sturz in Kurve 7 zwang ihn, dir Rennstrecke zu verlassen, er erlitt eine Verletzung in den Wirbeln T8 und T6. Der HRC-Pilot reiste nach Hause, um sich zu erholen und wird dadurch den nächsten Termin auf dem Sachsenring verpassen.

Am Samstag fuhren die Fahrer die FP3 und FP4, wo die ersten 10 Piloten sehr nah aneinander, im Pass für das Q2 kämpften. Márquez bekam es und etablierte später eine Zeit von 1'32.731, die ihn auf den vierten Platz platzierte. Es ist das erste Mal, dass der aktuelle Champion nicht aus der ersten Startreihe startet.

Am Sonntag gab es ein aufregendes Rennen, bei dem Marc Márquez am Start eine Position verlor. Er erholte sich schnell und kämpfte nach mehreren Runden mit Viñales und Quartararo um die ersten Plätze. Schließlich belegte er mit 160 Punkten den ersten Platz der Meisterschaft. Sein Vorsprung beträgt 44 Punkte. Andrea Dovizioso sichert sich einen soliden zweiten Platz. Das Ergebnis bestätigt die Führung von Honda, die auch in der Konstrukteurswertung mit 22 Punkten Vorsprung, vor Ducati, liegt.

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums von Honda Racing legten Kunimitsu Takahashi und Mick Doohan vor dem Start des Rennens eine Demonstrationsrunde auf der RC142 von 1959 und der NSR500 von 1989 zurück.

Der nächste Grand Prix findet am kommenden Wochenende auf dem deutschen Sachsenring statt.