Motorräder

MV Agusta

Das Unternehmen von MV Agusta definiert sich selbst als Hersteller von Luxusmotorrädern, das 1945 in Cascina Costa in der Nähe von Mailand in Italien gegründet wurde. Das Unternehmen begann jedoch als ein Zweig der Agusta-Luftfahrtgesellschaft, die 1923 von Graf Giovanni Agusta gegründet wurde. Ab 1950 stellte das Unternehmen bereits Motorräder mit kleinem Hubraum und im Cafe-Racer-Stil her, bis es 1980 die Produktion von Motorrädern einstellte, nachdem es zu einem Bankrott gekommen war. Im Jahr 1997 wurde das Unternehmen von Cagiva aufgekauft und die Produktion wieder aufgenommen.

Die Marke war schon immer eng mit dem Rennsport verbunden und nahm an der Daytona International Speedway, Superstock, AMA Superbike Championship, der World Superbike Championship oder der World Supersport Championship teil. Im Jahr 2018 kündigte MV Agusta an, dass er in die Motorrad-Weltmeisterschaft mit Forward Racing in der Moto2 zurückkehren würde.